Sein Namensvetter brachte es bis zum Bundespräsidenten. Doch der spät(er)geborene Horst Köhler wollte so richtig hoch hinaus, nachdem er 1963 auf die Welt kam. Und siehe da: 35 Jahre danach wurde er unter dem Pseudonym Guildo Horn gemeinsam mit den Orthopädischen Strümpfen als deutscher Vertreter zum Grand Prix d’Eurovision de la Chanson entsendet. 500 Millionen Zuschauer in über 30 Ländern erlebten an den Bildschirmen, wie der frühere Horst Köhler mit „Guildo hat Euch lieb!“ den siebten Platz des Liederwettstreits belegen konnte. Doch dieser „Erfolg“ kam nicht von ungefähr.

Gildo Horn | Bild: dsa musikproduktion gmbh / Silke Holthausen

Gildo Horn | Bild: dsa musikproduktion gmbh / Silke Holthausen

Diplom-Pädagoge mit Tendenz zur Rampensau

Der kleine Guildo sang schon als Vierjähriger vor großem Publikum im Trierer Kammerchor. Später studierte er in Trier Erziehungswissenschaft und arbeitete im Anschluss als Musiktherapeut. Den Feinschliff als Entertainer holte er sich in Köln. Ab 1991 füllte er jedes Wochenende den weit über die Domstadt hinaus bekannten Musikklub Luxor. Zwei Jahre lud er sonntags zum „Horndienst“ ein, bevor er mit den Orthopädischen Strümpfen durch ganz Deutschland tourte. Bei Guildo Horn wusste man nie, ob er es ernst meinte, doch natürlich meinte er es immer ernst – nur nicht bierernst. Beispielhaft ist seine langjährige Arbeit mit behinderten Menschen.

Zauberer und unorthodoxer Talkmaster

Ausflüge in die Musicalwelt unternahm er 2002 als „Zauberer von Oz“ und 2003 in „Vom Geist der Weihnacht“. Theaterauftritte folgten sowie die TV-Talkshow „Guildo und seine Gäste“, in der Horn regelmäßig behinderte Mitbürger zu Wort kommen ließ. Nach eigenen Angaben besuchten 1,6 Millionen Fans ein Konzert von ihm, mehr als 750.000 Tonträger hat er bislang verkauft. Bilanz zog der musizierende Lehrer nach zwei Dekaden. 2010 erschien das Jubiläumsalbum „20 Jahre Zärtlichkeit“. Neben den Auftritten mit den Orthopädischen Strümpfen ist der 51-Jährige auch im laufenden Jahr mit Lesungen aus seinem Buch „Doppel Ich – Die andere Seite des Horst Köhler“ beschäftigt.

Auf seiner Website hält Guildo Horn den Kontakt zu seinen Fans, dort können auch die Neujahrsansprachen von dem Horst Köhler nachgelesen werden, der dann doch kein Bundespräsident werden sollte. 

Diskografie:

1992: Rückkehr nach Mendocino

1995: Sternstunden der Zärtlichkeit

1997: Danke!

1999: Schön

2002: König der Möven

2003: Guildo Horn feat. Pomp & Brass

2005: Essential

2005: Die Rocky Horny Weihnachtsshow

2008: Erhebet die Herzen

2010: 20 Jahre Zärtlichkeit

2012: Weihnachtsfestival der Liebe (CD-Maxi)

2015: Schlager unser 

Guildo Horn im Internet

Homepage: guildo-horn.com

Autor Torsten Williamson-Fuchs

Weitere Beiträge von Torsten Williamson-Fuchs

Schreib einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu