Heute hören mehr als doppelt so viele Menschen in Deutschland Radio über das Internet wie vor zwei Jahren. Laut einer aktuellen Studie nutzen 32 Millionen Deutsche das Netz zum Hören von Radioprogrammen. Das ist eine klare Mehrheit der Internetuser.

Am Montag hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) frische Zahlen aus der repräsentativen Studie „Mediascope Europe“ des IAB zur Nutzung von Online-Radios und anderen internetbasierten Musikangeboten vorgelegt. In Deutschland wurden dafür über 1.000 Personen ab 16 Jahren befragt.

Mehr als 32 Millionen Nutzer

Inzwischen gehört die Mehrheit der deutschen Internetnutzer zu den Hörern von Online-Radios. 60 Prozent der Onliner nutzen das Internet zumindest gelegentlich zum Hören von Radiosendern, das sind 32,46 Millionen Menschen. Innerhalb von bloß zwei Jahren stieg die Zahl der Online-Radio-Hörer um 117 Prozent. Vor zwei Jahren zählten erst 28 Prozent der Internetuser in Deutschland zu den Nutzern von Online-Radios.

„In Deutschland entwickelt sich der Markt für Audio Digital überdurchschnittlich gut. Die deutschen Internetnutzer erkennen die Mehrwerte von digitalen Radioangeboten“, sagt Rainer Henze (LAUT AG), Vorsitzender der Fachgruppe Audio Digital im BVDW. „Zahlreiche Nischensender aber auch das Vollprogramm bieten genau die Inhalte für wirklich jeden Musikgeschmack. In diesem hoch emotionalen Umfeld ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für eine zielgruppengenaue Ansprache.“

Internetradio ist raus aus der Nische

Radio hören via Internet hat sich etabliert. Das liegt auch an den zahlreichen Möglichkeiten, via Internet Radio zu hören. Der Desktop-PC neben dem Schreibtisch ist nicht mehr das einzige geeignete Endgerät. Mit Blick auf den Online-Werbemarkt betont Matthias Wahl (OMS Vermarktungs GmbH & Co. KG), stellvertretender Vorsitzender im Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW, die positiven Effekte: „Der einfache Empfang über nahezu jedes Endgerät wie PC, Laptop, Smartphones, Tablets und Smart-TV legt den Grundstein für digitales Advertising und damit die Monetarisierung von Internetradio. Das Interesse der werbungtreibenden Industrie am wachsenden Markt für Audio Digital wird mit zunehmender Reichweite deutlich wachsen. Die Betreiber sind auch auf die Werbeeinnahmen angewiesen, um die Dienste in gewohnter Qualität für die Nutzer auch künftig kostenfrei anzubieten.“

Nicht überraschend: Online-Radios sind besonders bei jungen Menschen beliebt. In der Altersgruppe zwischen 16 und 24 Jahren gehören 83 Prozent zu den Usern, in der Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren sind es mit 77 Prozent kaum weniger. Von den Internetnutzern über 65 Jahren gehören lediglich 27 Prozent zu den Hörern von Online-Radioangeboten.

Eine Frage des Alters

Online-Radios werden von mehr Männern als Frauen eingeschaltet. Während 66 Prozent der männlichen Internetnutzer zu den Usern von Online-Radioangeboten zählen, sind es bei den weiblichen nur 55 Prozent.

Seid Ihr von der hohen Zahl an Internetradio-Nutzern in Deutschland überrascht? Ich schon, selbst wenn nur 39 Prozent der deutschen Onliner mindestens einmal pro Monat via Internet Radio hören. (Die „Media Scope“-Studie fasst den Begriff der Internetradio-Hörer also sehr weit. ) Das Mediennutzungsverhalten der Allgemeinheit ändert sich halt nicht innerhalb kurzer Zeit.

Andererseits frage ich mich, wieso immer noch sehr viele Menschen überhaupt keine Online-Radioangebote in Anspruch nehmen. Habt Ihr dafür eine Erklärung?

Author Oliver Springer

Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter natürlich Musik sowie Kaffee, Internet, Mobilfunk, Festnetz, Video-on-Demand … Zuvor hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute. Mit einem meiner Radiokollegen gründete ich bereits 2002 die Black Music Website rap2soul.de. Bei METAMA übernehme ich neben der Betreuung der Website auch Aufgaben im kreativen Bereich sowie im Marketing.

More posts by Oliver Springer

Join the discussion 5 Comments

  • Pingback: Weihnachten: Sender mit Christmas Songs online bei radio.de entdecken | Bandscomeback
  • Pingback: Karnevalslieder im Radio hören | Bandscomeback
  • Pingback: Was macht Webradios so interessant? | Bandscomeback
  • Pingback: Online Karnevalsmusik im Radio hören | Bandscomeback
  • Pingback: Weihnachtsmusik online hören – Tipps | Bandscomeback

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu